Das Gebäude der Nachsorgeeinrichtrung Regenbogen

Regenbogen

Eltern-Kind-Nachsorge

Ein Sprungbrett in den realen Alltag, das wollen wir mit unserer speziellen Nachsorgewohngemeinschaft für Eltern im Kasseler Töniesweg bieten. Der „Regenbogen“ ist eine Einrichtung für suchtmittelabhängige Eltern ab 18 Jahren, die abstinent leben wollen, mit ihren Kindern ihr Eltern-Sein gestalten und sich und ihren Kindern eine eigene Existenz aufbauen möchten.

Wer zu uns kommt, hat bereits die ersten Schritte zu einem suchtmittelfreien Leben getan. Das heißt: Unsere KlientInnen haben in einer stationären Therapie ihre Suchtstruktur und die damit verbundenen Schwierigkeiten erkannt und mit der Aufarbeitung begonnen.

Die Nachsorge umfasst die weiterführende Betreuung und Beratung nach einer ambulanten oder stationären Therapie. Nach der Zeit im geschützten Rahmen der Therapie ist das Ziel:
– Umsetzen der erlernten Fähigkeiten
– soziale Stabilisierung und Wiedereingliederung
– Erreichen von Eigenständigkeit und Selbstverantwortung

Inhalte der Nachsorge sind:

– der Aufbau und der Ausbau von Sozialkontakten
– das Umsetzen von handlungsleitenden Normen und Werten
– die Planung und Umsetzung des Freizeitverhaltens
– die Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplatz
– die Schuldenklärung oder -regulierung


Eltern-Kind-Nachsorge Regenbogen

34127 Kassel

Ansprechpartner/in:
Anja Keding / Wilhelm Lau

Telefon: (0561) 89 71 78
Mobil-Telefon: (0157) 855 06 713
Fax: (0561) 8 90 72 79
E-Mail: regenbogen@drogenhilfe.com