LINIE 1

Betreutes Wohnen in Stadt und Landkreis Kassel

Das Betreute Wohnen wird als ambulante Hilfe zur Rehabilitation behinderter Menschen angeboten. Die Dauer und die Intensität der Betreuung werden individuell mittels des Integrierten Behandlungs- und Rehabilitationsplanes (kurz IBRP) festgelegt.

Unser Angebot richtet sich an volljährige drogenabhängige Männer und Frauen, auch mit Doppeldiagnosen (Sucht und psychische Erkrankung), deren Ziel ein eigenverantwortliches, suchtmittelfreies und selbstständiges Leben außerhalb sozialer Einrichtungen ist, dafür aber noch Unterstützung in konkreten Problemlagen benötigen.

Wir bieten unterstützend:

• einen suchtmittel- und gewaltfreien Raum,
• psychosoziale Beratung und Begleitung,
• Einzel- und Gruppengespräche,
• Kriseninterventionen.

Die „Linie 1“ verfügt über acht Wohnplätze in zwei Wohngemeinschaften in der Stadt Kassel und zwölf Plätze im Rahmen des Betreuten Einzelwohnens in Stadt und Landkreis Kassel. In den Vordergrund unserer Arbeit stellen wir neben den ganz persönlichen Wünschen folgende Zielsetzungen:

• Stabilisierung der Persönlichkeit,
• eigenständige Bewältigung des Alltags,
• Förderung der eigenen Ressourcen,
• schulische und berufliche Aus- und Fortbildung,
• Wiedereingliederung in das Berufsleben,
• Gewinn von Lebensqualität.

Kartenausschnitt:

So finden sie uns!


Betreutes Wohnen LINIE 1
Holländische Straße 175
34127 Kassel

Ansprechpartner/in:
Michael Fischer / Wilhelm Lau / Inga Groß / Imke Ropel

Telefon: (0561) 8 58 58
Fax: (0561) 989 2180
E-Mail: linie1@drogenhilfe.com